You are here

Content

Musiktherapie

In der Musiktherapie geht es um Ausdruck und Kommunikation mit Hilfe von Klängen, Geräuschen und Rhythmen.

Das Musizieren soll zu freien, ganz elementaren Lebensäußerungen führen, ohne jede künstlerische Absicht. Es werden Instrumente benutzt, die keinerlei Vorbildung erfordern. Der Begriff  Improvisation ist in der Musiktherapie von zentraler Bedeutung. Die Teilnehmer erforschen mit Hilfe von improvisierter Musik ihre Innenwelt, um sie auf diese Weise umfassender zu verstehen. Wichtige Beziehungsparameter wie Nähe - Distanz, Spannung - Entspannung, Führen - Sich Anpassen werden erfahrbar und können zunehmend reguliert werden.
Insgesamt wird durch den rhythmischen Wechsel zwischen Musik und Gespräch der therapeutische Prozess in der Gruppe weiterentwickelt und intensiviert. Der zunehmend bewusste und aktive Umgang mit dem musikalischen Material fördert Patientinnen und Patienten in ihrer sozialen Kompetenz und bewirkt eine Steigerung des Selbstvertrauens, das dazu führt, sich auch im Alltag wieder die Konfrontation mit schwierigen, unsicheren Situationen zuzutrauen.

Context Column