You are here

Content

Bewegungstherapie

Die Körper- und Bewegungstherapie greift innere, seelische Prozesse auf und bringt sie ins körperliche Erleben.

Umgekehrt können über Körpererfahrungen seelische Prozesse initiiert wie auch seelische Befindlichkeiten verändert werden, aus denen heraus auch die bewusste Einstellung korrigiert werden kann. Der Körper wird in dieser Therapieform sowohl in seiner Erlebnis- wie auch in seiner Ausdrucksfähigkeit gefördert. Die Aspekte der Körperwahrnehmung innerhalb der Körper- und Bewegungstherapie bahnen Möglichkeiten, den Körper über seine physische Funktionalität hinaus zu beleben.
Ein differenziertes Körperbewusstsein trägt zu verbesserter Lebensqualität bei und verbessert die Ausdrucksfähigkeit. Alte, im Gedächtnis des Körpers manifeste Bewegungs- und Lebensformen werden in Frage gestellt und Alternativen experimentell erprobt. Kreativität und Flexibilität körperlicher Bewegungen können dann zur Neuorientierung zukünftiger Lebensphasen genutzt werden.
Die Körper- und Bewegungstherapie greift den über die stationäre Psychotherapie initiierten Prozess auf und will mit ihren Mitteln diesen unterstützen und fördern. So fördert Körper- und Bewegungstherapie das Aufsteigen unbewusster Bilder, Ideen, Gedanken, Empfindungen, die dem Bewusstsein als neue Bewegungs- und Lebensimpulse zugänglich gemacht werden.

Context Column